Rahmenplan

Der Rahmenplan konkretisiert die bestehenden Entwicklungsansätze zu räumlich verorteten Aussagen. Der Planung liegt das im Strukturkonzept dargestellte Prinzip der drei Nutzungsschwerpunkte bzw. Zonen entlang der Alleestraße zugrunde. Die Impulsbereiche und Ergänzungsimpulse sind zentrale Bausteine dieser neuen Struktur.
Im Bereich der oberen bzw. westlichen Alleestraße wird der bestehende Einzelhandelsschwerpunkt gestärkt und neu profiliert. Die Verbindungen zu benachbarten Quartieren und Stadträumen werden neu geordnet, um die stadträumliche Einbindung der oberen Alleestraße zu verbessern.
In der mittleren Alleestraße ist insgesamt eine größere Dichte der Eingriffe vorgesehen. Dabei wird die bestehende Wohnnutzung aufgegriffen. Soziale und gemeinschaftliche Angebote beleben die Erdgeschosse, die Alleestraße wird zum öffentlichen Wohnzimmer. Diese Nutzung wird auch auf die öffentlichen Räume erweitert, die dafür neu strukturiert werden. An den Verbindungspunkten in die angrenzenden Quartiere entstehen neue Platzräume und gliedern die Alleestraße.
Für die untere Alleestraße soll an bestehende Gastronomie- und Freizeitorte in der Nachbarschaft angeknüpft werden. In Erdgeschosszonen und auch ganzen Gebäuden werden neue Nutzungsbausteine für Freizeit und Bildung etabliert und um gastronomische Angebote ergänzt.

 

Impulsbereiche

Im Zuge der Bearbeitung wurden verschiedene Impulsbereiche identifiziert. Sie stellen Schlüsselmaßnahmen für die zukünftige Entwicklung der Alleestraße dar. Neben den fünf Impulsbereichen sind zwei Ergänzungsimpulse ermittelt worden. Diese Bereiche sind ebenfalls wichtig für die zukünftige Entwicklung der Alleestraße. Es sind jedoch weitere Detailuntersuchungen erforderlich, um die Konzepte für diese Standorte konkretisieren zu können.

Die Impulsbereiche bilden die Vielfalt der Handlungsfelder der Rahmenplanung und die thematische Bandbreite der Sanierungsziele ab. Sie umfassen die Themen Neue Stadträume und Erscheinungsbild, Neue Nutzungen, Neues Wohnen und neue Höfe sowie neue Mobilität. Die Projektideen sind nicht als abgeschlossene Planung zu verstehen, sondern im Zuge der Umsetzung mit den beteiligten Eigentümern und Nutzern weiterzuentwickeln.


Weitere Informationen zum Rahmenplan und den Impulsbereichen finden Sie im Bericht über die Vorbereitenden Untersuchungen und den Rahmenplan für das Sanierungsgebiet Alleestraße (Entwurf)

Sie haben weitere Anregungen und Hinweise? Schreiben Sie bis zum 26.04.2021 an staedtebauentwicklung@remscheid.de!